Herren 65 I Do - Tennis Club Herxheim

TENNISCLUB BLAU-WEISS HERXHEIM e.V.
Menue
Direkt zum Seiteninhalt

Herren 65 I Do

Herren
Hier könnte Euer Mannschaftfoto sein.

Bilder an  Bernd Gensheimer TC-Herxheim@t-online.de







Saisonauftakt mit einem Unentschieden
Herren 65 Doppel
Herxheim : Maximiliansau  4 : 4

Am ersten Spieltag war Maximiliansau zu Gast, der uns bei der letzten Begegnung eine Niederlage zufügte. Es waren 4 Doppel zu spielen, die zögerlich und zurückhaltend begannen. Leo Herrmann und Richard Lauth mußten im ersten Doppel zäh und geduldig ein 7:5 im ersten Satz erkämpfen. Den zweiten Satz schlossen sie dann doch mit einem sicheren 6:4 ab. Im zweiten Doppel sahen sich Erwin Rieder und Karl Eichenlaub einem stärkeren Gegner gegenüber und mußten sich mit 2: 6 und 3:6 geschlagen geben. Das dritte Doppel wurde mit 0:6 und 0:6 eindeutig von Maximiliansau gewonnen. Unsere Spieler Erwin Rieder und Hugo Bellaire hatten trotz allen Spieleifers keine Chance. Das vierte Doppel mit dem „Nachwuchsspieler“ Georg Eichenlaub und Richard Lauth wurde nach fast 90minütiger Spielzeit erfolgreich mit einem 7:5 und 6:4 abgeschlossen. Das Unentschieden war gesichert, was als gelungener Start in die Saison gewertet werden kann. Bericht von R.Lauth

Erster Auswärtserfolg
Herren 65 Doppel
Schaidt : Herxheim 2:6
 
Mit der Mindestbesetzung von 4 Spielern ging es nach Schaidt. Das Nahziel, ein Unentschieden, war die Strategie. Hans Peter Mendel und Richard Lauth sahen sich dort im ersten Doppelspiel alt bekannten und bewährten Spieler gegenüber, die sicher auf heimischen Platz auftraten. So kam es, daß die ersten Spiele die Gastgeber mitnahmen. Die anfängliche Unsicherheit unserer Spieler konnte jedoch überwunden und das Match mit  einem 3:6 und 2:6  gewonnen werden. Dagegen traten Erwin Rieder und Karl Eichenlaub, sich gegenseitig geschickt ergänzend, zielstrebig auf und gewannen den ersten Satz mit 4:6. Im zweiten Satz kamen die Gastgeber stärker zum Zuge und erzwangen mit 7:5 das Champion-Tiebreak, das aber unsere Spieler mit einem 5:10 für sich entschieden. Im dritten Doppelspiel brachten die Gastgeber nochmals ihre gesamte Spielstärke ein. Erwin Rieder und Karl Eichenlaub mußten sich mit 6;0 und 6:0 deutlich geschlagen geben. Hans Peter Mendel und Richard Lauth spielten im 4. Doppel jetzt selbstbewußter und konnten mit einem 2:6 und 2:6 den Schlußpunkt für ein zufriedenstellendes Gesamtergebnis setzen.  Bericht von R.Lauth

Empfindliche Auswärtsniederlage
Herren 65 Doppel
Busenberg : Herxheim 6:2
 
Der Gastgeber, der bislang in dieser Disziplin nicht so bekannt war, trat überraschend stark auf. So gingen auch die beiden ersten  Doppelspiele verloren. Hans Fetsch und Richard Lauth fanden nicht zu ihrem Spiel, sahen sich auch geschickt spielenden Gegner gegenüber und verloren gleich mit 6:3 und 6:2, obwohl es mehrmals über Einstand ging und eine Trendwende greifbar nahe war. Auch Erwin Rieder und Karl Eichenlaub erging es im zweiten Doppel ebenso und mußten mit 6:1 und 6:2 das Spiel abgeben.  Im dritten Doppel standen die beiden noch stärkeren Gegnern gegenüber und verloren eindeutig mit 6:0 und 6:0.  Im vierten Doppel konnte der Gastgeber gegen Hans Fetsch und Richard Lauth sein zu Beginn gezeigtes starkes Auftreten nicht fortsetzen und mußte sich mit 1:6 und 0:6 geschlagen geben, was unsere Niederlage etwas erträglicher machte. Bericht von R.Lauth  

Tennisclub Blau Weiß Herxheim
 
Zweite Niederlage in Folge
 
Herren 65 (4er) Pfalzliga
 
Haßloch : Herxheim  14 : 0
 
 
Nach der Lauterer Niederlage mußte eine erneute in Haßloch hingenommen werden, mit der nach    den seitherigen Spielverläufen nicht so gerechnet wurde. Verschiedene, unvorhergesehene Umstände führten zum Ausfall mehrerer Stammspieler. Die Lücken mußten mit Spielern der „zweiten  Reihe“ aufgefüllt werden. Dennoch stand ein Unentschieden greifbar nahe. Das Quäntchen „Tennis-Glück“ bei drei Champion-Tiebreaks blieb auch noch aus. Hier die Ergebnisse, die für sich sprechen: Einzelspiele: Karl Eichenlaub (Hatzenbühl): 6:2, 3:6, 10:8, Heiner Daum: 6:3, 6:3, Hans Fetsch: 3:6, 6:3, 10:6, Hugo Bellaire: 6:1, 6:0, Doppelspiele: Eichenlaub Karl (Hatzenbühl) mit Heiner Daum: 6:0, 6:1, Hans Fetsch mit Richard Lauth: 6:4, 3:6, 10:4. Mit der Niederlage ging auch der 2. Tabellenplatz verloren. Vielleicht kann er am letzten Spieltag wieder zurückgewonnen werden.

Zurück zum Seiteninhalt